StartseiteKontaktSitemapDatenschutzImpressumStellenangebote

Aktuelles

07.01.2015: 48 Babys mehr als im Vorjahr: Geburtenrekord

Wetter, Fußball - 2014 war in vielerlei Hinsicht ein rekordträchtiges Jahr. So auch die Klinik für Geburtshilfe des Krankenhaus St. Joseph-Stifts: Hier kamen insgesamt 1.474 Kinder zur Welt. Ein historischer Rekord, denn zuletzt gab es 1987 einen ähnlich hohen Wert. Im Vergleich zum Vorjahr sind das 48 Babys mehr. Der Anstieg war dabei vor allem weiblicher Natur: Die Anzahl der neugeborenen Mädchen stieg von 685 im Vorjahr auf 733, bei den Jungen blieb es mit 741 gleich. Die Zahl der Sonntagskinder stieg von 183 im Vorjahr auf 266. Die meisten Geburten konnten mit 162 Babys im August verzeichnet werden, der Februar hingegen war mit 85 Geburten der geburtenschwächste Monat. Das Krankenhaus St. Joseph-Stift liegt auch in diesem Jahr ganz im Trend der Geburtenhauptstadt Dresden.

Auch bei den Vornamen gab es einiges an Bewegung: Bei den Mädchen landet Emilia mit Abstand auf Platz eins. Ein Name, der im letzten Jahr noch gar nicht unter den 20 Beliebtesten zu finden war. Der Name Emma, der bundesweit bei den Mädchen den ersten Platz belegt, wurde im St. Joseph-Stift hingegen nur 11 Mal vergeben und belegt Platz drei. Bei den Jungen stieg Paul an die Spitze der Liste. Auch deutschlandweit wird dieser Name als drittmeist vergebener geführt. Im St. Joseph-Stift folgen dahinter Jonas und Richard.

Häufig gesuchte Begriffe:

Aktuelles