StartseiteKontaktSitemapDatenschutzImpressumStellenangebote
- Klinik -

Palliativmedizin/Onkologie

KLINIK

Chefärztin:
Dr. med. Barbara Schubert
Fachabteilung für Onkologie, Geriatrie und Palliativmedizin
Klinik für Innere Medizin

Oberärzte:
Dr. med. Juliane Müller
Dr. med. Livi Gunkel

Krankenhaus St. Joseph-Stift Dresden
Wintergartenstraße 15/17
01307 Dresden

Sekretariat:
Dorothea Masson
Tel:  (03 51) 44 40 - 24 13
Fax: (03 51) 44 40 - 602413
E-Mail: ogp[@]josephstift-dresden.de

Palliativstation
Tel:  (03 51)44 40 - 24 11
E-Mail: palliativstation[@]josephstift-dresden.de

Geplante stationäre Aufnahme Palliativstation:
durchgehend
Tel:  (03 51) 44 40 - 54 11

Brückenteam
Tel:  (03 51) 44 40 - 22 11
Fax: (03 51) 44 40 - 22 10
E-Mail: brueckenteam[@]josephstift-dresden.de
Telefonische Erreichbarkeit: 08:00-18:00 Uhr sowie 24-Stunden-Rufbereitschaft für betreute Brückenpatienten

Palliativmedizin wendet sich in besonderer Weise Menschen mit weit fortgeschrittener und unheilbarer Erkrankung zu. Der Begriff leitet sich von den lateinischen Wörtern: pallium = der Mantel und palliare = beschützen ab.

Informationen zur Palliativbetreuung

Unheilbar erkrankte Menschen benötigen ganzheitliche Fürsorge.

"Diese umfassende und fürsorgliche Betreuung soll geschehen durch das rechtzeitige Vorbeugen und Lindern von Schmerzen und anderen belastenden krankheitsbedingten Beschwerden. Dazu gehört auch das frühzeitige und sorgfältige Wahrnehmen und Berücksichtigen der Kernbedürfnisse und Kernprobleme der Betroffenen wie deren Angehörigen im biologischen, seelisch-geistigen, sozialen und kulturellen Bereich." (Auszug aus der Definition "Palliative Care" der Weltgesundheitsorganisation - WHO, angepasst im Jahr 2002)

Eine zentrale Stellung nimmt dabei die Linderung von Symptomen wie z.B. Schmerz, Übelkeit, Luftnot, Appetitlosigkeit oder Angst ein.

Der Tagesrhythmus soll dem gewohnten Tagesablauf des Patienten angepasst sein.

Die Einweisung auf unsere Station erfolgt durch den Hausarzt oder den betreuenden Facharzt. Eine Verlegung aus anderen Kliniken oder auch eine Einweisung durch den Notarzt sind möglich.

Ein besonderes Angebot für unheilbar erkrankte Patienten in fortgeschrittenem Stadium ihrer Krankheit ist die ambulante Betreuung durch unser Brückenteam nach oder statt eines stationären Aufenthaltes.

Patienten, die sich zu Hause befinden, können sich selbst oder über ihre Angehörigen mit dem Brückenteam in Verbindung setzen. Patienten, die stationär im Krankenhaus behandelt werden, können sich jederzeit an das Pflegepersonal wenden. Eine Vermittlung durch den Hausarzt oder behandelnden Facharzt ist ebenfalls möglich.

Gern beraten wir Sie ausführlicher zu unserem Leistungsangebot und beantworten Ihre Fragen zum Brückenteam und den Teilnahmevoraussetzungen.

Unsere Palliativstation

Die Gestaltung der Palliativstation vermittelt eine wohnlich-familiäre Atmosphäre und verbindet diese mit den technisch-apparativen Möglichkeiten eines modernen Krankenhauses.

Sie verfügt über 6 Einzelzimmer mit Übernachtungsmöglichkeit für einen Angehörigen und 2 Doppelzimmer. Ein großes Wohnzimmer wird als Raum der Begegnung für Patienten,  Angehörige und Mitarbeiter der Station genutzt. In dem ansprechend gestalteten Raum der  Stille können sich Patienten und Angehörige zurückziehen.

Unser Brückenteam

Im Rahmen eines Kooperationsvertrages mit der AOK Sachsen, der DAK, der Hausärztlichen Vertragsgemeinschaft e.G. und niedergelassenen Onkologen können schwerstkranke  Patienten, die dringend Hilfe benötigen, aber nicht dazu in der Lage sind, einen Arzt  aufzusuchen, betreut werden. Die Betreuung zu Hause muss jedoch medizinisch vertretbar sein.

Die an der Brückenbetreuung teilnehmenden Ärzte und Pflegenden sind für die Versorgung Schwerstkranker ausgebildet.

Das Brückenteam unseres Krankenhauses koordiniert die  häusliche Betreuung und arbeitet eng mit den behandelnden Hausärzten zusammen.

Unsere Betreuungsziele

Ziel palliativmedizinischer Behandlung ist die körperliche und seelische Stabilisierung des Patienten. Das Leben soll bewusst und erfüllt gestaltet sein.

Dabei sind die Angehörigen des  Patienten unsere Partner. Angestrebt wird die von vielen Patienten gewünschte Entlassung in  das gewohnte Lebensumfeld nach Erreichen des individuellen Betreuungszieles. Die  Betreuung zu Hause kann durch unser Brückenteam unterstützt werden.

Zur Betreuung steht ein multiprofessionelles Team aus Ärzten, Pflegenden, Psychologen,  Physiotherapeuten, Seelsorger und Musiktherapeutin zur Verfügung.

Leistungsspektrum
  • Schmerztherapie, Symptomkontrolle und Krisenintervention
  • Besprechung des häuslichen Pflegebedarfs
  • Unterstützung der Selbstständigkeit
  • Feste Ansprechpartner für persönliche Bedürfnisse und Nöte
  • Psychosoziale Betreuung des Patienten und seiner Angehörigen
  • Koordination der Betreuung mit allen an der Versorgung Beteiligten
  • Unterstützung und Schulung der Angehörigen für Pflegemaßnahmen
Lageplan
Lageplan
Häufig gesuchte Begriffe:

Aktuelles