StartseiteKontaktSitemapDatenschutzImpressumStellenangebote

Pressemitteilung

04.07.2013: Bettenaustausch unterstützt guten Zweck

St. Joseph-Stift spendet 260 Krankenbetten für humanitäres Projekt in Litauen

Dresden, 03.07.2013. Bettenaustausch nützt Patienten hier in Dresden und einem Krankenhaus in Litauen. Zur Verbesserung der Patientenversorgung, ersetzt das Krankenhaus St. Joseph-Stift im laufenden und im kommenden Jahr alle rund 260 Betten schrittweise durch neue, moderne Pflegebetten. Patienten profitieren von einer verbesserten Ausstattung und Funktionalität. Mittels elektronischer Fernbedienung sind die Kopfteile der Betten nun bequem vom Patient selbst einstellbar. Besonders Patienten mit eingeschränktem Bewegungsspielraum und Mütter nach Kaiserschnittentbindungen genießen die Annehmlichkeit, über die die alten Betten bisher nicht verfügten. Die ausgetauschten Betten kommen einem humanitären Projekt in Litauen zugute. Insgesamt sechs Ladungen mit jeweils 40 bis 50 Betten schickt das St. Joseph-Stift insgesamt auf den Weg.

Die ersetzten Betten werden für einen guten Zweck an das Krankenhaus in Visaginas/Litauen gespendet. Unterstützt wird damit ein Projekt des Krankenhauses St. Elisabeth und St. Barbara in Halle, das zum selben Träger gehört wie das Dresdner St. Joseph-Stift. Seit 1993 organisiert das Hallenser Krankenhaus zahllose Hilfstransporte in das städtische Krankenhaus in Litauen. Zu den Förderern und Unterstützern des Projektes gehören Krankenhäuser in Sachsen-Anhalt und Sachsen, ebenso wie das Bistum Magdeburg und viele weitere Sponsoren und ehrenamtliche Helfer. War das Krankenhaus in Visaginas vor rund 20 Jahren noch in einem schlechten Zustand, ist die Versorgung der vorwiegend russischen Bevölkerung jetzt auf einem zufriedenstellenden medizinischen Niveau gewährleistet.

Weitere Informationen
Julia Mirtschink, Öffentlichkeitsarbeit
Tel: 0351 / 44 40 – 22 44
E-Mail: mirtschink[@]josephstift-dresden.de

Häufig gesuchte Begriffe:

Aktuelles