StartseiteKontaktSitemapDatenschutzImpressumStellenangebote

Pressemitteilung

13.05.2014: Elisabethschwestern: Einblick ins Ordensleben

Konvent im Krankenhaus St. Joseph-Stift öffnet seine Türen zum Tag der offenen Klöster 

Dresden, 06.05.2014. Am kommenden Samstag (10. Mai) öffnen Klöster und Konvente in ganz Deutschland erstmals an einem Tag  gemeinsam ihre Pforten. Interessierte sind eingeladen, einen Blick hinter die Klostermauern zu werfen und Ordensleute und Ordensleben kennenzulernen, neu zu entdecken und miteinander ins Gespräch zu kommen. Organisiert hat den bundesweiten Tag die Arbeitsgemeinschaft Berufungspastoral der Orden (AGBO) innerhalb der Deutschen Ordensobernkonferenz (DOK). Auch die Schwestern von der Hl. Elisabeth im Krankenhaus St. Joseph-Stift Dresden, die vor über 150 Jahren nach Dresden gerufen wurden, um die Pflege im ‚Königlichen Krankenstift‘ zu übernehmen, gewähren Einblicke in den klösterlichen Alltag und ihre Geschichte.

Tag der offenen Klöster: Schwestern von der Hl. Elisabeth
am 10.05.2014 von 12-17 Uhr
Wintergartenstr. 15/17, 01307 Dresden

Programm
12.00 Uhr Imbiss und Führung durch den Konvent
14.00 Uhr Kaffee & Kuchen
14.30 Uhr Eucharistische Anbetung in der Kapelle des Schwesternhauses
15.00 Uhr Filmvortrag
16.00 Uhr Meditativer Tanz
16.30 Uhr Ikonenausstellung mit Information
17.00 Uhr Vespergebet und Segen
Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Über die Schwestern von der Hl. Elisabeth
Die Ordensgemeinschaft der Schwestern von der Hl. Elisabeth wurde 1842 in Neisse (Schlesien) durch die Initiatorin Clara Wolff gegründet. Im Jahr 1860 wurden die ersten Schwestern von der heiligen Elisabeth, damals noch bekannt als die Grauen Schwestern, nach Dresden gerufen, um die Pflege im ‚Königlichen Krankenstift‘ in Dresden-Friedrichstadt zu übernehmen. Seit dem sind sie aus Dresden nicht mehr wegzudenken. Ihr Wirken ist besonders eng mit dem Krankenhaus St. Joseph-Stift verknüpft.1894 erwarben sie ein Grundstück an der Wintergartenstraße. Dort wurde im September 1895 das Krankenhaus St. Joseph-Stift eröffnet. Bis heute verrichten sie mit Hingabe den Dienst an kranken Menschen. Aber auch mit dem Elisabeth-Tisch für Obdachlose oder geistlichen Angeboten von Gottesdiensten bis Ikonenmalkursen stehen sie allen Menschen in Dresden und darüber hinaus offen. Heute leben 31 Schwestern im Konvent.


Weitere Informationen:
Julia Mirtschink, Öffentlichkeitsarbeit
Tel:  0351 / 44 40 – 22 44
E-Mail: mirtschink[@]josephstift-dresden.de

Häufig gesuchte Begriffe:

Aktuelles