StartseiteKontaktSitemapDatenschutzImpressumStellenangebote

Pressemitteilung

03.01.2017: Geburtenhoch im St. Joseph-Stift reißt nicht ab

Im Jahr 2016 wurden 1.613 Kinder geboren, 13 mehr als im Vorjahr / Neuer Kreißsaal erweitert die Abteilung

Dresden, 03.01.2017. Das Geburtenhoch im Krankenhaus St. Joseph-Stift setzte sich auch im zurückliegenden Jahr 2016 fort. „Geboren im St. Joseph-Stift“ – hieß es für genau 1.613 Neugeborene. Damit toppt das Krankenhaus, das seit 2011 als Babyfreundliche Geburtsklinik der WHO / UNICEF-Initiative zertifiziert ist, seinen Rekord aus dem letzten Jahr abermals um 13 Geburten. Dabei reihen sich 808 Mädchen zahlenmäßig vor 805 Jungen. Insgesamt konnten drei Zwillingsgeburten und 207 Sonntagskinder verzeichnet werden. Die geburtenreichsten Monate waren der August mit 162 und der September mit 157 Geburten. Anton, Emil und Karl waren die beliebtesten Vornamen bei den Jungs – Namen die bereits im Vorjahr untern den Top 5 rangierten. Etwas mehr Bewegung gab es bei den Mädchennamen: Ella, Emilia, Hanna und Mathilda teilen sich die vorderen Plätze, wobei Mathilda im Vorjahr noch nicht mal in den Top 10 zu finden war. In wenigen Monaten wird ein dritter Kreißsaal in Betrieb genommen.

„Wir sind glücklich, dass sich unsere Klinik einer ungebrochenen Beliebtheit in Dresden erfreut“, so Geschäftsführer Peter Pfeiffer. „Mein großer Dank gilt unserem Team aus Hebammen, Kinderkrankenschwestern und Ärzten, die in unserem Haus jedes einzelne kleine Wunder jeden Tag mit viel Engagement und Persönlichkeit begleiten.“

Neuer Kreißsaal erweitert die Abteilung
Auf den anhaltenden Babyboom reagiert das Krankenhaus mit der Erweiterung des Kreißsaalbereiches. Die Umbauarbeiten haben bereits begonnen. In wenigen Monaten wird ein dritter Kreißsaal in Betrieb genommen. Die räumliche Situation wird damit entlastet.

Pressekontakt:
Julia Mirtschink, Öffentlichkeitsarbeit
T 0351 / 44 40 – 2244
mirtschink@josephstift-dresden.de

Häufig gesuchte Begriffe:

Aktuelles