StartseiteKontaktSitemapDatenschutzImpressumStellenangebote

Pressemitteilung

10.06.2016: Inkontinenz und Beckenbodenschwäche: Patiententag will Mut machen

Mittwoch, 15. Juni 2016 von 16 - 17.30 Uhr im St. Joseph-Stift

Dresden, 09.06.2016. Jeder Zehnte in Deutschland ist inkontinent –
betroffen sind Junge und Alte, Männer und Frauen. Das Netzwerk
Beckenboden am Krankenhaus St. Joseph-Stift ist auf die Behandlung
von Beckenbodenerkrankungen spezialisiert. Diagnostik- und
Behandlungskonzepte werden individuell auf jeden Patienten
zugeschnitten. Das Netzwerk Beckenboden lädt zum jährlichen
Patiententag ein und will Betroffenen Mut machen und Hemmschwellen
abbauen:

Patiententag Inkontinenz und Beckenboden
Mittwoch, 15. Juni 2016 von 16 bis 17.30 Uhr
Tagungszentrum Clara-Wolff-Haus
Canalettostraße 13, 01307 Dresden

Eine interdisziplinäre Expertenrunde aus Gynäkologen, Urologen,
Chirurgen und Radiologen spricht über Ursachen, Formen, Diagnostik
und Therapie von Erkrankungen des Beckenbodens. Kurzvorträge
erläutern, welche minimal-invasiven Behandlungsoptionen bei
Beckenbodensenkung bestehen. Bei diesen Eingriffen ergeben sich für
Patienten viele Vorteile: Es gibt weniger Wundheilungsstörungen,
Patienten haben weniger Schmerzen und sind schneller wieder auf den
Beinen. Inkontinenz betrifft dabei nicht nur Frauen. Über
Behandlungsmöglichkeiten bei Harninkontinenz nach Prostata-
Operationen informiert ein weiterer Vortrag. Im Fokus des Patiententages
steht außerdem das Beckenbodentraining zur Kräftigung des
Beckenbodens.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Über das Netzwerk Beckenboden

Seit 2011 kooperieren im Netzwerk Beckenboden Fachärzte für
Gynäkologie, Urologie, Chirurgie und Radiologie aus fünf Dresdner
Arztpraxen und das Krankenhaus St. Joseph-Stift. Nicht selten treten
Funktionsstörungen von Blase, Darm und Scheidensenkung in
Kombination auf. Die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit aller
beteiligten Fachdisziplinen ist bei der gezielten Diagnostik und Therapie
besonders wichtig. Für Patienten bedeutet dies kurze Wege und eine
optimale Betreuung im Netzwerk.

Pressekontakt:
Julia Mirtschink, Öffentlichkeitsarbeit
Tel: 0351 / 44 40 – 22 44
mirtschink@josephstift-dresden.de

Download:

PM: Inkontinenz und Beckenbodenschwäche: Patiententag will Mut machen

Häufig gesuchte Begriffe:

Aktuelles