StartseiteKontaktSitemapDatenschutzImpressumStellenangebote

Aktuelles

19.08.2021: 1000. Geburt im Krankenhaus St. Joseph-Stift

Die kleine Alma kam in der Nacht zum 18. August zur Welt.

Dresden, 19.08.2021. Am 18. August 2021 um 00:52 Uhr war es soweit: Baby Alma erblickte im Krankenhaus St. Joseph-Stift Dresden das Licht der Welt und war damit die 1000. Geburt des Jahres. Alma wog bei ihrer Geburt 4465 Gramm und war 55 Zentimeter groß, Mutter und Kind sind wohlauf.
Stellvertretend für das gesamte Team der Geburtshilfe gratulierten Oberarzt Jan Wauer, Fachärztin Dr. Natalie Hendel, Teamleiterin Michaela Dimitrov und Pflegedirektorin Andrea Hasselbach den glücklichen Eltern mit einem Blumenstrauß und einem Gutschein.
Die Familie aus Dresden hatte vor zwei Jahren bereits ihre erste Tochter Thea hier bekommen und schätzt ganz besonders das familienfreundliche und bindungsorientierte Konzept des Hauses.

Unter den 1000 Geburten sind 496 Mädchen und 504 Jungen – anders als in den Vorjahren, in denen die Jungen zahlenmäßig sehr deutlich die Nase vorn hatten, ist das Verhältnis diesmal fast ausgeglichen. Der geburtenreichste Monat 2021 war bislang der Juli mit 160 Geburten. Damit bleibt die Geburtenzahl im St. Joseph-Stift auf dem hohen Niveau der Vorjahre (2020: insgesamt 1.571 Neugeborene), die 1.000 Geburt fand in diesem Jahr zwei Tage früher statt als in 2020.
Zu den beliebtesten Vornamen, die 2021 im Krankenhaus St. Joseph-Stift vergeben wurden, gehören Emil, Anton und Friedrich bei den Jungen sowie Emilia, Charlotte und Hannah bei den Mädchen.

Babyfreundliche Geburtsklinik: Individuelle Betreuung und ausgewogene medizinische Versorgung

Die Klinik für Geburtshilfe am Krankenhaus St. Joseph-Stift steht für eine individuelle und familienorientierte Betreuung, die die Geburt zu einem besonderen Ereignis macht. Seit 2011 von der WHO und UNICEF als „Babyfreundliche Geburtsklinik“ zertifiziert, ist das ganzheitliche Konzept auf die Bedürfnisse des Kindes ausgerichtet und fördert Bindung, Entwicklung und Stillen von Anfang an. Mit Wehenzimmern, drei Kreißsälen, einem Entbindungsraum für Wassergeburten, einem OP-Saal und wohnlichen Ein- und Zweibettzimmern auf der Entbindungsstation bietet das Krankenhaus St. Joseph-Stift auch räumlich die besten Voraussetzungen für einen sanften Start ins Leben. Werdende Eltern finden hier eine ausgewogene medizinische Versorgung, verbunden mit einem Gefühl der Geborgenheit.

Geburtshilfe in Corona-Zeiten


Auch während der Coronavirus-Pandemie ist die Geburt mit einer Begleitperson weiterhin möglich. Voraussetzung dafür ist der Nachweis über den Schutzstatus (geimpft, getestet oder genesen). Auch Familienzimmer werden abhängig von der Belegung zur Verfügung gestellt.  Das umfangreiche Kursprogramm (Geburtsvorbereitung, Akupunktur, Osteopathie, Geschwisterschule, Hebammensprechstunde, Stillberatung und -information, Stilltreff, Schwangeren- und Rückbildungsgymnastik, Babymassage, Geschwisterschule) kann derzeit leider nur eingeschränkt stattfinden.
Die geltenden Regelungen befinden sich immer aktuell unter www.josephstift-dresden.de/geburtshilfe.

Die regelmäßigen Informationsabende für werdende Eltern finden nach Voranmeldung jeden 1. und 3. Dienstag im Monat jeweils von 19 bis 20.30 Uhr statt. Die Website bietet darüber hinaus umfassende Informationen in einem Video „Die Geburtshilfe stellt sich vor“ sowie im virtuellen Kreißsaal-Rundgang an. Individuelle Fragen und Sorgen können zudem jederzeit im Rahmen der Hebammen- und geburtshilflichen Sprechstunden persönlich besprochen werden.
Alle Informationen und Angebote sind aktuell abrufbar unter: www.josephstift-dresden.de/geburtshilfe

Häufig gesuchte Begriffe:

Aktuelles