StartseiteKontaktSitemapDatenschutzImpressumKarriereportal

Aktuelles

Am Donnerstag, 2. Juni um 21 Uhr geht es in der Sendung "Hauptsache gesund" beim Fernsehsender MDR Sachsen unter anderem um Darminkontinenz.

Es ist kein Thema, über das man gern spricht, denn Schamgefühl oder mangelndes Wissen über mögliche Diagnostik und heilende Therapien führen häufig zu unnötigem Leidensdruck. Im Studio gibt der erfahrene Proktologe Dr. med. Hagen Bruder, der sich auch im "Netzwerk Beckenboden" des St. Joseph-Stifts engagiert, Tipps zum Umgang mit dem Tabuthema.

Sendehinweis:
Hauptsache gesund
Donnerstag, 2. Juni um 21 Uhr

MDR-Fernsehen

Livestream:
MDR Fernsehen Sachsen - Livestream der ARD | ARD Mediathek

Mehr zum Netzwerk Beckenboden: Link (Klick)

Wir freuen uns, Sie zu einem erneuten Qualitätszirkel Geriatrie begrüßen zu können!
Im Herbst 2021 hatten wir uns mit terminalen Krankheitsverläufen und Palliativversorgung beschäftigt und wollen diesen Themenkreis nun abrunden.
Mehr als die Hälfte unserer geriatrischen Patienten versterben an den Folgen einer fortgeschrittenenHerz-Kreislauferkrankung, sehr oft im Zusammenhang mit einer Niereninsuffizienz.
Welche Maßnahmen sind in fortgeschrittener Erkrankungssituation angezeigt, welche sollten beendet werden?

Nicht selten formulieren oder signalisieren unsere betagten Patienten nonverbal, dass sie nun sterben möchten und dass sie Maßnahmen, die der Verlängerung ihres Lebens dienen, kritisch sehen. Manchmal tun sie dies unmittelbar nach einer akuten Gesundheitsstörung, manchmal unvermittelt oder als stetig wiederkehrendes Thema.
Wie gehen wir um mit Sterbewünschen? Wie erkennen wir, was dahintersteht und welche Maßnahmen unsererseits dann angemessen sind?

Im Leben alter Menschen gab es eine Vielzahl von Verlusten: der Lebenspartner ist verstorben, viele gleichaltrige Freunde oder Kollegen, vielleicht ein Kind oder Enkel. Die eigene Endlichkeit wird mit jedem Verlust bewusst, die Trauer durchzieht das Alter wie ein wiederkehrender Begleiter. Welche psychosozialen Unterstützungsangebote für trauernde Menschen haben wir hier in Dresden und wie können wir erkennen, wann professionelle Hilfe erforderlich ist?

Wir freuen uns auf Sie!

Qualitätszirkel Geriatrie
Das Lebensende in hohem Alter
MI 22.06.2022, 19:00 - 21:00 UHR

Krankenhaus St. Joseph-Stift
Tagungszentrum
EINGANG 2 | CLARA-WOLFF-HAUS,
Canalettostraße 13, 01307 Dresden

Programm und Einladung

Seit Mai werden unsere Informationsabende für werdende Eltern wieder wie gewohnt jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von 19 bis 20.30 Uhr stattfinden.

Anmeldung
Teilnehmerzahl beschränkt, daher ist IMMER eine Anmeldung für den jeweiligen Termin erforderlich. Bitte jeweils in der Zeit Mo – Fr 13 – 16 Uhr über das Sekretariat der Geburtshilfe, Frau Große unter Tel. (03 51) 44 40 - 22 74.

Die nächsten Termine
DI, 17. Mai 2022
DI, 7. und 21. Juni 2022
DI, 5. und 19. Juli 2022
DI, 2. und 16. August 2022
DI, 6. und 20. September 2022
DI, 4. und 18. Oktober 2022
DI, 1. und 15. November 2022
DI, 6. und 20. Dezember 2022

Veranstaltungsort
Tagungszentrum
EINGANG 2 | CLARA-WOLFF-HAUS, 3. Etage
Canalettostraße 13, 01307 Dresden

Hinweise
3G-Regel (geimpft/ getestet oder genesen), Nachweis erforderlich

Mehr Informationen zur Geburtshilfe inklusive Video "Die Geburtshilfe stellt sich vor" und 360°-Kreißsaalrundgang

Nach einigen Monaten des Umbaus ist das neue Entbindungsbad fertiggestellt – im Krankenhaus St. Joseph-Stift gibt es ab sofort einen zusätzlichen Kreißsaal für Wassergeburten.
Der Anteil an Wassergeburten ist im Joseph-Stift hoch – etwa zehn Prozent der Kinder werden im Wasser geboren.

Die Wassergeburt hat eine lange Tradition und wurde auch in Deutschland innerhalb der letzten Jahrzehnte "wiederentdeckt": So bietet das warme Wasser Entspannung für die Frau und einen sanften Empfang für das Baby.

Wir freuen uns sehr darüber, den werdenden Eltern diese Möglichkeit der Geburt nun wieder anbieten zu können.

Mehr zum Thema Wassergeburt erfahren Sie in unserem Video: „Die Geburtshilfe stellt sich vor“ [Link]
(Datenschutzhinweis: Mit Klick werden Sie zu Youtube weitergeleitet. Dabei werden Daten über Ihre Nutzung von Youtube an den Betreiber in den USA übertragen und gegebenenfalls gespeichert.)

Mehr zur Geburtshilfe im Joseph-Stift [Link]


Ab Karfreitag können die Patienten endlich wieder Besuch empfangen.
Möglich ist ein Besucher pro Patient pro Tag und für ausschließlich eine Stunde innerhalb unserer regulären Besuchszeit 14:30 bis 18 Uhr.

Ausnahmen in der Besuchsregelung bestehen für die Geburtshilfe sowie die Palliativstation.

Im gesamten Haus gelten die 3G-Regeln (geimpft/genesen oder aber tagesaktueller Test). Besucher werden gebeten, den Test aus einem Testzentrum mkitzubringen.

Alle Informationen zu den neuen Besuchsregelungen finden Sie hier:
Informationen zum Coronavirus

Ab Mai werden unsere Informationsabende für werdende Eltern wieder wie gewohnt jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von 19 bis 20.30 Uhr stattfinden.

Termine
3. und 17. Mai 2022
7. und 21. Juni 2022
5. und 19. Juli 2022
2. und 16. August 2022
6. und 20. September 2022
4. und 18. Oktober 2022
1. und 15. November 2022
6. und 20. Dezember 2022

Veranstaltungsort
Tagungszentrum
EINGANG 2 | CLARA-WOLFF-HAUS, 3. Etage
Canalettostraße 13, 01307 Dresden

Anmeldung
Teilnehmerzahl beschränkt, daher ist eine Anmeldung für den jeweiligen Termin erforderlich, immer Mo – Fr 13 – 16 Uhr über das Sekretariat der Geburtshilfe, Frau Große unter Tel. (03 51) 44 40 - 22 74.

Hinweise
3G-Regel (geimpft/ getestet oder genesen), Nachweis erforderlich

Mehr Informationen zur Geburtshilfe inklusive Video "Die Geburtshilfe stellt sich vor" und 360°-Kreißsaalrundgang

Die Behandlung von Darmkrebserkrankungen steht bei uns seit langem als ein Behandlungsschwerpunkt im Fokus.
Zum Behandlungserfolg sind nicht nur Diagnostik und Therapie wichtige Säulen der Behandlung – auch Psychologie und Krankheitsverarbeitung sind wesentliche
Aspekte der Heilung. Diese nicht nur interdisziplinäre sondern ganzheitliche Betrachtung des Patienten ist uns ein stetes Anliegen.

In diesem Jahr sollen psychoonkologische Aspekte, neben einer seltenen Tumorentität sowie endoskopischen Möglichkeiten im Mittelpunkt stehen. Gern möchten wir am Schluss Ihre Fragen zu Einweisung, Erreichbarkeit, Dringlichkeit, Vor- und Nachbereitung beantworten.

Wir laden Sie herzlich zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch ein:

Fortbildung Darmkrebszentrum
MI, 11. Mai 2022, 18:00–20:30 Uhr
Tagungszentrum
EINGANG 2 | CLARA-WOLFF-HAUS, 3. Etage
Canalettostraße 13, 01307 Dresden

Programm und Einladung

Wir möchten unsere Patientinnen und deren Angehörige herzlich zu unseren diesjährigen Patiententagen im Brustzentrum am 27. April und 9. November 2022 einladen.

Wir freuen uns sehr, dass diese Veranstaltung nach zweijähriger coronabedingter Pause wieder stattfinden kann – wenn auch mit einigen Einschränkungen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Voranmeldung erforderlich.
Bitte beachten Sie außerdem während der Veranstaltung das gültige Hygienekonzept.

Anmeldung zum Patiententag bitte bis 20.04.2022:
Sekretariat der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Frau Kerstin Große
Tel.: 0351 / 44 40 – 2274
E-Mail: gynaekologie@josephstift-dresden.de

Wir hoffen, dass Ihnen das Programm unseres 13. Patiententages gefällt. Daneben bleibt Zeit, um persönliche Erfahrungen auszutauschen und an den zahlreichen Informationsständen Rat, Hilfe und Inspiration zu finden. Wir freuen uns auf eine anregende und Mut machende Veranstaltung gemeinsam mit Ihnen!

Programm und Einladung

Mehr Informationen

Prävention: Mamma-Care® Kurse zur Selbstuntersuchung der Brust
Nach persönlicher Terminabsprache

Die Brustselbstuntersuchung ist eine erfolgreiche Methode zur Entdeckung von Brustkrebs. Viele Frauen wissen, dass sie regelmäßig ihre Brust abtasten sollen. Dennoch herrscht oft Unsicherheit über die korrekte Tasttechnik.

Im Krankenhaus St. Joseph-Stift finden an zwei Montagen im Monat Kurse zur Brustselbstuntersuchung statt. Im sogenannten Mamma-Care® Kurs lernen Frauen unter Anleitung einer ausgebildeten Trainerin die Technik der Brustselbstuntersuchung.

Mamma-Care®-Kurs
Montag 15:00 – 16:30 Uhr oder 18:00 – 19:30 Uhr
(Dauer 90 min)

Teilnehmerinnen werden gebeten eine Decke mitzubringen!

Anmeldung:
persönliche Anmeldung bei Schwester Uta Hoffmann (Mamma-Care®-Trainerin)
Tel.: 0351 / 44 40 – 50 39
hoffmann[@]josephstift-dresden.de

Kosten   
30 € (Eine Kostenerstattung kann über die Krankenkasse erfolgen.)

Ort
Treff am EINGANG 1 | HAUPTEINGANG, Wintergartenstraße 15/17

Dr. med. Rolf Ringelband, Oberarzt und Leiter des Kompetenzzentrums für Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie der Klinik für Chirurgie, Krankenhaus St. Joseph-Stift
Dr. med. Barbara Schubert, Chefärztin Klinik für Innere Medizin, Krankenhaus St. Joseph-Stift

Mit Dr. med. Barbara Schubert und Dr. med. Rolf Ringelband finden sich gleich zwei Ärzte des Krankenhauses St. Joseph-Stift Dresden auf neuer STERN-Ärzteliste wieder.

Mit der aktuellen Veröffentlichung des STERN-Sonderheftes „Gute Ärzte für mich“ will der Verlag Gruner + Jahr Patientinnen und Patienten eine Orientierungshilfe bei der Arztwahl geben. Dabei werden die persönlichen Spezialisierungen der genannten Medizinerinnen und Mediziner in 105 Fachgebieten hervorgehoben.  

Dr. med. Rolf Ringelband, Oberarzt und Leiter des Kompetenzzentrums für Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie im Krankenhaus St. Joseph-Stift Dresden sieht sich mit der Würdigung in der STERN-Ärzteliste in seiner Arbeit bestätigt und hebt die Leistung des gesamten Teams hervor: „Die Schild- und Nebenschilddrüsenchirurgie ist seit Jahren ein Schwerpunkt unserer Chirurgischen Klinik. Wir freuen uns sehr, dass die Qualität der chirurgischen Arbeit unseres Teams und die Zufriedenheit der Patienten durch diese Auszeichnungen gewürdigt worden ist. Meinen herzlichsten Dank an alle helfenden Hände“, so Oberarzt Dr. Rolf Ringelband.

Das Krankenhaus St. Joseph-Stift genießt seit Jahren einen hervorragenden Ruf im Bereich der Schilddrüsenchirurgie. Seit 2011 ist die Klinik für Chirurgie unter chefärztlicher Leitung von Dr. med. Martin Freitag durch die Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie als Kompetenzzentrum für Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie zertifiziert. Mit rund 700 Eingriffen pro Jahr zählt es zu den führenden Zentren für Schilddrüsenoperationen in Mitteldeutschland und ist weit über die Grenzen des Freistaates hinaus anerkannt. Die Klinik für Chirurgie wurde in der Vergangenheit wiederkehrend, zuletzt 2021 von FOCUS, als TOP-Klinik für Schilddrüsen-OPs ausgezeichnet.

TOP-Medizinerin für Palliativmedizin
Zu den in der STERN-Ärzteliste empfohlenen Spezialisten zählt auch Dr. med. Barbara Schubert, Chefärztin der Klinik für Innere Medizin, Fachabteilung für Onkologie, Geriatrie und Palliativmedizin im Krankenhaus St. Joseph-Stift.

Seit vielen Jahren versorgt das überregional anerkannte Zentrum für Palliativmedizin unheilbar erkrankte Patienten umfassend und ganzheitlich. Zum Zentrum für Palliativmedizin gehören die Palliativstation, die spezialisierte ambulante Palliativversorgung – das sogenannte Brückenteam – sowie die Akademie für Palliativmedizin und Hospizarbeit Dresden als spezialisierte Bildungseinrichtung.

Chefärztin Dr. Barbara Schubert über die Auszeichnung: „Seit mehr als 20 Jahren hat sich das Krankenhaus St. Joseph-Stift Dresden in besonderer Weise für die Behandlung unheilbar erkrankter Menschen eingesetzt. Zunächst stand der Aufbau von Versorgungstrukturen wie der Palliativstation und des Brückenteams im Vordergrund, dann die zunehmende Vernetzung der Akteure, die Fort- und Weiterbildung in der Akademie für Hospizarbeit und Palliativstation. Schließlich gelang mit der Eröffnung des Marien-Hospizes die Abrundung all dieser Bemühungen. Mit Dankbarkeit sehen wir uns verbunden mit allen Unterstützern und Förderern.“

Die Stern-Ärzteliste wurde in diesem Jahr erstmals in einem Sonderheft publiziert. Für die Auszeichnung hat der Verlag nach eigenen Angaben einen mehrdimensionalen Ansatz gewählt. Für die systematische Auswertung von Patienten-Bewertungsportalen, Fachveröffentlichungen und persönlichen Interviews mit Ärztinnen und Ärzten wurde das unabhängige Rechercheinstitut MINQ beauftragt. Es kann eine langjährige Expertise im medizinischen Bereich nachweisen und dabei auf rund 250.000 Empfehlungen zurückgreifen.

Zur Pressemitteilung

Häufig gesuchte Begriffe:

Aktuelles