StartseiteKontaktSitemapDatenschutzImpressumStellenangebote

Aktuelles

Künstliche Ernährung über eine PEG (perkutane endoskopische Gastrostomie) ist ein wichtiges Thema der ärztlichen und pflegerischen Praxis. Verschiedene Aspekte um die PEG wollen wir aus drei Perspektiven betrachten: Die ärztliche
Sicht, die Sicht der Pflege und die pharmakologischen Fragen der Medikamentengabe über die PEG.

Referiert wird das Thema vom pflegerischen Leiter der Endoskopie,
MTA-F Maik Wenke, Sandra Wünsche von der Apotheke Johannstadt und PD Dr. med. habil. Hans Bödeker als Gastroenterologen.
Ethische Fragen der Indikationsstellung, die endoskopische
Technik der PEG-Anlage, Sonderformen der PEG, Komplikationen
und deren Vermeidung, die ambulante pflegerische
Versorgung und die Besonderheiten der Medikamentengabe
über eine PEG werden erläutert.

Programm und Einladung

Klinischer Abend
Fortbildung PEG – Indikation, Technik, Pflege, Medikamentengabe

MI 20.10.2021, 17:30 – 19:00 UHR
Krankenhaus St. Joseph-Stift
Tagungszentrum
EINGANG 2 | CLARA-WOLFF-HAUS,
Canalettostraße 13, 01307 Dresden

Bitte melden Sie sich bis 18. Oktober 2021 verbindlich telefonisch oder per E-Mail an:
Klinik für Innere Medizin
Sekretariat Frau Romy Hempel
T: 0351 / 44 40 – 22 75
imed@josephstift-dresden.de

Bitte haben Sie Verständnis, dass eine Teilnahme an der Veranstaltung nur mit Nachweis über Ihren Schutzstatus (geimpft, getestet oder genesen) ist. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Wir suchen Interessenten für den Bundesfreiwilligendienst (BFD) bzw. das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ).

Alle Informationen dazu finden Sie hier: BFD / FSJ am St. Joseph-Stift

Bitte melden Sie sich bei Interesse bei:

Martina Wessela, Assistentin Pflegedirektion
Wintergartenstr. 15 / 17, 01307 Dresden
T 03 51 / 44 40-2340
wessela@josephstift-dresden.de

Die kleine Alma kam in der Nacht zum 18. August zur Welt.

Dresden, 19.08.2021. Am 18. August 2021 um 00:52 Uhr war es soweit: Baby Alma erblickte im Krankenhaus St. Joseph-Stift Dresden das Licht der Welt und war damit die 1000. Geburt des Jahres. Alma wog bei ihrer Geburt 4465 Gramm und war 55 Zentimeter groß, Mutter und Kind sind wohlauf.
Stellvertretend für das gesamte Team der Geburtshilfe gratulierten Oberarzt Jan Wauer, Fachärztin Dr. Natalie Hendel, Teamleiterin Michaela Dimitrov und Pflegedirektorin Andrea Hasselbach den glücklichen Eltern mit einem Blumenstrauß und einem Gutschein.
Die Familie aus Dresden hatte vor zwei Jahren bereits ihre erste Tochter Thea hier bekommen und schätzt ganz besonders das familienfreundliche und bindungsorientierte Konzept des Hauses.

Unter den 1000 Geburten sind 496 Mädchen und 504 Jungen – anders als in den Vorjahren, in denen die Jungen zahlenmäßig sehr deutlich die Nase vorn hatten, ist das Verhältnis diesmal fast ausgeglichen. Der geburtenreichste Monat 2021 war bislang der Juli mit 160 Geburten. Damit bleibt die Geburtenzahl im St. Joseph-Stift auf dem hohen Niveau der Vorjahre (2020: insgesamt 1.571 Neugeborene), die 1.000 Geburt fand in diesem Jahr zwei Tage früher statt als in 2020.
Zu den beliebtesten Vornamen, die 2021 im Krankenhaus St. Joseph-Stift vergeben wurden, gehören Emil, Anton und Friedrich bei den Jungen sowie Emilia, Charlotte und Hannah bei den Mädchen.

Babyfreundliche Geburtsklinik: Individuelle Betreuung und ausgewogene medizinische Versorgung

Die Klinik für Geburtshilfe am Krankenhaus St. Joseph-Stift steht für eine individuelle und familienorientierte Betreuung, die die Geburt zu einem besonderen Ereignis macht. Seit 2011 von der WHO und UNICEF als „Babyfreundliche Geburtsklinik“ zertifiziert, ist das ganzheitliche Konzept auf die Bedürfnisse des Kindes ausgerichtet und fördert Bindung, Entwicklung und Stillen von Anfang an. Mit Wehenzimmern, drei Kreißsälen, einem Entbindungsraum für Wassergeburten, einem OP-Saal und wohnlichen Ein- und Zweibettzimmern auf der Entbindungsstation bietet das Krankenhaus St. Joseph-Stift auch räumlich die besten Voraussetzungen für einen sanften Start ins Leben. Werdende Eltern finden hier eine ausgewogene medizinische Versorgung, verbunden mit einem Gefühl der Geborgenheit.

Geburtshilfe in Corona-Zeiten


Auch während der Coronavirus-Pandemie ist die Geburt mit einer Begleitperson weiterhin möglich. Voraussetzung dafür ist der Nachweis über den Schutzstatus (geimpft, getestet oder genesen). Auch Familienzimmer werden abhängig von der Belegung zur Verfügung gestellt.  Das umfangreiche Kursprogramm (Geburtsvorbereitung, Akupunktur, Osteopathie, Geschwisterschule, Hebammensprechstunde, Stillberatung und -information, Stilltreff, Schwangeren- und Rückbildungsgymnastik, Babymassage, Geschwisterschule) kann derzeit leider nur eingeschränkt stattfinden.
Die geltenden Regelungen befinden sich immer aktuell unter www.josephstift-dresden.de/geburtshilfe.

Die regelmäßigen Informationsabende für werdende Eltern finden nach Voranmeldung jeden 1. und 3. Dienstag im Monat jeweils von 19 bis 20.30 Uhr statt. Die Website bietet darüber hinaus umfassende Informationen in einem Video „Die Geburtshilfe stellt sich vor“ sowie im virtuellen Kreißsaal-Rundgang an. Individuelle Fragen und Sorgen können zudem jederzeit im Rahmen der Hebammen- und geburtshilflichen Sprechstunden persönlich besprochen werden.
Alle Informationen und Angebote sind aktuell abrufbar unter: www.josephstift-dresden.de/geburtshilfe

Neben der altersspezifischen Akutversorgung, rehabilitativer Behandlung, adäquater Pflege sowie Heil- und Hilfsmittelunterstützung werden früher oder später palliative Angebote für unsere betagten Patienten relevant. Unabhängig von der führenden Diagnose erleiden Patienten am Ende ihres Lebens belastende Beschwerden, die einen Handlungsbedarf darstellen.

Grundlage palliativmedizinischer Behandlung sind die konsequente Erfassung und bestmögliche Reduktion von leidvollen Symptomen, vorbeugende Maßnahmen zur Symptomkontrolle und Krisenintervention sowie die vorausschauende Behandlungsplanung für das Lebensende.

Nach langer, Corona-bedingter Pause wollen wir in unserem nächsten Qualitätszirkel Geriatrie häufige terminale Krankheitssituationen, erwartbare Beschwerden und Komplikationen und deren Symptomlinderung sowie die Möglichkeiten der vorausschauenden Behandlungsplanung und der SAPV-Betreuung näher betrachten.
Wir freuen uns, dass die Begegnung mit Ihnen nun wieder möglich ist!

GGG-Nachweis: Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine Teilnahme nur mit Nachweis über Ihren Schutzstatus möglich ist. Er ist in Form eines Impfnachweises (vollständig vor mehr als 14 Tagen), eines Nachweises
über eine durchgemachte Infektion (nicht älter als 6 Monate) oder durch einen aktuellen negativen Corona-Test (Schnelltest oder PCR) zu belegen.

Qualitätszirkel Geriatrie
Palliativversorgung in geriatrietypischen Erkrankungssituationen
MI 22.09.2021, 19:00 - 21:00 UHR

Krankenhaus St. Joseph-Stift
Tagungszentrum
EINGANG 2 | CLARA-WOLFF-HAUS,
Canalettostraße 13, 01307 Dresden

Programm und Einladung

Sehr herzlich möchten wir Sie zu unserem siebenten Endokrinen Symposium mit dem Thema: 10 Jahre zertifiziertes Schilddrüsenzentrum am St. Joseph-Stift einladen. Was gibt es Neues? Was hat sich geändert?

Gern möchten wir mit Ihnen die aktuelle sonographische Schilddrüsendiagnostik nach den TIRADS – Kriterien sowie die neuen Leitlinien des Hyperparathyreoidismus diskutieren. Grenzlinien zwischen gut- und bösartig
beim Schilddrüsenknoten als auch hereditäre Tumorerkrankungen der Endokrinologie werden wir zusammen erörtern.

Wir freuen uns auf einen lebhaften Erfahrungsaustausch mit Ihnen, den wir beim anschließenden Imbiss im persönlichen Gespräch hoffentlich noch vertiefen können.
Bitte melden Sie sich für diese Veranstaltung im Vorfeld an!

7. Endokriner Abend: "10 Jahre zertifiziertes Schilddrüsenzentrum"
MI 15.09.2021, 18:00–20:30 Uhr
Tagungszentrum
EINGANG 2 | CLARA-WOLFF-HAUS, 3. Etage
Canalettostraße 13, 01307 Dresden

Verbindliche Anmeldung bitte bis Montag, 13.09.2021 an:
Sekretariat der Klinik für Chirurgie, Frau Ulrike Cholt
chirurgie@josephstift-dresden.de

Programm und Einladung

Bitte beachten Sie während der Veranstaltung das gültige Hygiene-Konzept.

20. SÄCHSISCHER GERIATRIETAG
SA 25.09.2021, 9:30–16:30 UHR

Deutsches Hygiene-Museum Dresden, Großer Saal
Lingnerplatz 1, 01069 Dresden

Die Räume sind barrierefrei zugänglich.

Programm und Einladung

Anlässlich des Welt-Alzheimertages 2021 soll das Thema „Leben mit Demenz“ den fachlichen Rahmen für den diesjährigen Sächsischen Geriatrietag bilden.
Gemeinsam mit der Landesinitiative Demenz Sachsen e.V., Alzheimer Gesellschaft Dresden e.V., der Maßnahme Kompetenzaufgaben Demenz, den Kontakt und Beratungsstellen GerDA, der Landeshauptstadt Dresden sowie dem Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden haben Mitglieder des Landesverbandes Geriatrie Sachsen den Fachtag am 25.09.2021 vorbereitet, in dem aktuelle wissenschaftliche Entwicklungen ebenso vermittelt werden wie im Leben mit Demenz relevante Themen (Fahrtauglichkeit, Schlafstörungen, Validation, Unterstützungsmöglichkeiten, Palliativbetreuung).

Neben Referenten aus dem Universitäts DemenzCentrum Dresden und dem Krankenhaus St. Joseph-Stift Dresden berichten die Initiatorinnen der Qualitätsinitiative „Zertifiziertes Demenzsensibles Krankenhaus“ aus dem Malteser Krankenhaus St. Carolus Görlitz über ihre Aktivitäten von den Anfängen bis zur Zertifizierung.
Unter Einbindung der Akademie für Palliativmedizin und Hospizarbeit und der Landesinitiative Demenz Sachsen e.V. ist eine Hybridveranstaltung konzipiert, die neben der persönlichen Teilnahme im Deutschen Hygiene-Museum die digitale Zuschaltung zu den Vorträgen ermöglicht. Damit wollen die Organisator*innen die Begegnung von Betroffenen, Unterstützern und Behandlern fördern.

Eingebettet ist der Sächsische Geriatrietag 2021 in die Woche der Demenz vom 18. bis 25. September 2021, in der sich in Dresden eine Vielzahl von Veranstaltungen dem Thema Demenz widmen und Betroffenen Teilhabe ermöglichen.

Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen und über das Zustandekommen dieser gemeinsamen Initiative.

Programm und Einladung

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist direkt sowie online möglich. Bitte beachten Sie jedoch, dass es pandemiebedingt zu kurzfristigen Änderungen kommen kann.

20. SÄCHSISCHER GERIATRIETAG

Im Rahmen der Woche der Demenz vom 18.09.–25.09.2021
SA 25.09.2021, 9:30–16:30 UHR
Deutsches Hygiene-Museum Dresden, Großer Saal

Sie sind Arzt/ Ärztin, Angehörige/r einer anderen fachlichen Berufsgruppe oder Betroffene/r, Angehörige/r oder Ehrenamtliche/r?
Melden Sie sich jetzt zur Teilnahme am Sächsischen Geriatrietag an! Bitte nutzen Sie dazu ausschließlich dieses Formular: Anmeldung Sächsischer Geriatrietag

Mehr Informationen zur Woche der Demenz finden Sie auf der Website der Landesinitiative Demenz Sachsen e.V.: https://www.landesinitiative-demenz.de/woche-der-demenz
sowie bei der Akademie für Palliativmedizin und Hospizarbeit:https://www.palliativakademie-dresden.de/aktuelles.htm

Ab August findet die Akupunktursprechstunde zur Geburtsvorbereitung und bei Schwangerschaftsbeschwerden wieder statt.
Eine Teilnahme ist ab vollendeter 36. Schwangerschaftswoche, immer mittwochs ab 09:30 Uhr möglich. Bitte melden Sie sich unbedingt telefonisch an unter Tel. (03 51) 44 40 - 22 57.
Bitte planen Sie je nach Aufkommen genügend Wartezeit ein. Die Behandlung erfolgt in der Reihenfolge des Eintreffens. Eine Behandlung dauert ca. 30 Minuten. Bitte bringen Sie ein Handtuch mit!

Kosten pro Sitzung: 10 Euro
Ort: EINGANG 5 | BILDUNGSZENTRUM, Kursraum A 011

Der Gesprächskreis für brustkrebserkrankte Frauen am Montag, 21. Juni findet wie geplant statt.

Wenn Sie teilnehmen möchten, ist ein Nachweis über Ihren Schutzstatus erforderlich:

  • entweder in Form eines Impfnachweises (vollständig vor mehr als 14 Tagen)
  • oder eines Nachweises über eine durchgemachte Infektion (nicht älter als 6 Monate)
  • oder durch einen aktuellen negativen Corona-Test (Schnelltest oder PCR)


Der Gesprächskreis findet im Tagungszentrum, Clara-Wolff-Haus, 3. Etage statt. Wir treffen uns dazu um 16:00 UHR vor dem EINGANG 1 | HAUPTEINGANG.

Mehr Informationen

Ab dem 6. Juli 2021 starten unsere Elterninformationsabende wieder. Diese werden dann am jeweils 1. und 3. Dienstag im Monat mit beschränkter Teilnehmerzahl stattfinden. Eine telefonische Voranmeldung ist notwendig.

Geplante Termine 2021
jeweils 19 – 20:30 Uhr
Tagungszentrum, Clara-Wolff-Haus, 3. Etage
Canalettostraße 13, 01307 Dresden

6. und 20. Juli 2021
3. und 17. August 2021
7. und 21. September 2021
5. und 19. Oktober 2021
2. und 16. November 2021
7. und 21. Dezember 2021

Bitte melden Sie sich für eine Teilnahme zu einem der Termine unbedingt an:

Telefonische Anmeldung immer Mo – Fr 13 – 16 Uhr über das Sekretariat der Geburtshilfe, Frau Große unter Tel. (03 51) 44 40 - 22 74

Die Teilnahme an den Infoabenden ist aufgrund beschränkter Teilnehmerzahl ohne vorherige Anmeldung nicht möglich. Weiterhin bitten wir Sie, auch während der Veranstaltung die allgemeinen Hygienemaßnahmen (Tragen eines Mundschutzes, Handdesinfektion, Sicherheitsabstand) einzuhalten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Mehr Informationen zur Geburtshilfe im Krankenhaus St. Joseph-Stift

Sommerdialog: "Vertrauen schenken – Kompetent handeln in der Geburtshilfe"
Online-Veranstaltung
MI 30. Juni 2021, 15:00 – 18:30 UHR
Programm und Einladung

Programm:
15:00 Uhr Begrüßung
OÄ Dr. med. Silke Tacke, Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, St. Joseph-Stift
15:15 Uhr Ist der Kristeller-Handgriff obsolet?
Ulrike Harder, Hebamme, Dozentin und Autorin, Berlin
16:00 Uhr Kaffeepause
16:15 Uhr Irreguläre Antikörper In der Schwangerschaft – Diagnostik und Management
Sabine Riße, FÄ für Frauenheilkunde und Geburtshilfe/ Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin DEGUM II, Zentrum für Pränatale Medizin, Halle
17:00 Uhr Pilzinfektionen der Brust
OÄ Dr. med. Katja Tränker, Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, St. Joseph-Stift
17:45 Uhr Begleitung von Totgeburten im Krankenhaus St. Joseph-Stift
OÄ Dr. med. Silke Tacke und Dipl.-Psychologin / Psychoonkologin Anja Weißwange, St. Joseph-Stift
18:15 Uhr Diskussion und Fragen
18:30 Uhr Schluss

Achtung: Der Sommerdialog 2021 wird als Online-Format angeboten. Die Teilnahmegebühr beträgt 25,- €. Fortbildungspunkte sind beantragt.

Anmeldung bis 4. Juni 2021 per E-Mail:
stillberatung@josephstift-dresden.de

Der Link zur Veranstaltung wird Ihnen nach Anmeldung und Überweisung der Teilnahmegebühr (ebenfalls bis zum 04.06.2021) an Ihre E-Mail-Adresse gesendet.

Teilnahmegebühr 25 Euro bis 4. Juni 2021:
Kontoinhaber: Krankenhaus St. Joseph-Stift GmbH
IBAN: DE56 8502 0500 0003 5964 00
Verwendungszweck: Sommerdialog + Vor- und Nachname

Häufig gesuchte Begriffe:

Aktuelles