StartseiteKontaktSitemapDatenschutzImpressumStellenangebote
- Geriatrische Tagesklinik -

Geriatrische Tagesklinik

Chefärztin:
Dr. med. Barbara Schubert
Fachabteilung für Onkologie, Geriatrie und Palliativmedizin
Klinik für Innere Medizin

Fachärztin:
Dr. med. Stefanie Kröhnert

Anmeldung und Aufnahme

Unsere Koordinatorin ist Mo bis Fr von 08.00 bis 15.00 Uhr für Sie erreichbar:
Tel: (0351) 44 40-2535
Fax: (03 51) 44 40-602535
gtk@josephstift-dresden.de


Krankenhaus St. Joseph-Stift
EINGANG 7 | HAUS WEST, Erdgeschoss
Georg-Nerlich-Str. 6

Die telefonische Anmeldung erfolgt durch den Haus- oder Facharzt.

Ein Antrag bei der Krankenkasse muss nicht gestellt werden. Erforderlich sind ein Einweisungsschein, relevante Vorbefunde, der aktuelle Medikationsplan und die schriftliche Aufnahmeanmeldung.

Die Fahrtkosten werden von der Krankenkasse übernommen. Den Transportschein für eine Serienbehandlung stellt der Einweiser
aus.

Geriatrische Tagesklinik – Was ist das?

Unsere Geriatrische Tagesklinik (GTK) stellt das Bindeglied zwischen ambulanter und vollstationärer geriatrischer Behandlung dar. Sie erweitert die Behandlungsmöglichkeiten älterer Patienten, deren häusliche Selbstständigkeit gefährdet ist, die aber nachts die vollstationäre Unterstützung nicht benötigen. Die Behandlung geschieht in enger Zusammenarbeit mit Haus- und Fachärzten sowie ambulanter Krankenpflege und Therapeuten. Sie soll eine Entfremdung von der häuslichen Umgebung, wie sie in einer vollstationären Behandlung entstehen kann, vermeiden. In der tagesklinischen Betreuung werden die Patienten über einen maximalen Zeitraum von 4 Wochen werktags an insgesamt 15 Behandlungstagen in der Zeit von 08.30 – 15.30 Uhr intensiv von Ärzten, Therapeuten und Pflegenden behandelt.

Für welche Patienten ist das Angebot gedacht?

Patienten der Tagesklinik sind zumeist ältere, meist über 70-jährige Menschen mit Mehrfacherkrankung und Funktionsbeeinträchtigungen, die eine akute oder die Verschlechterung einer chronischen Erkrankung erleiden. Ihr Behandlungsbedarf übersteigt die ambulanten Möglichkeiten, ist aber nicht so hoch, dass eine vollstationäre Krankenhausbehandlung erforderlich ist. Die teilstationäre geriatrische Behandlung soll den weiteren Verbleib in der Häuslichkeit ermöglichen.

Ziele
  • Diagnostik und Therapie akuter und chronischer Erkrankungen und Funktionsstörungen
  • Verkürzung oder Vermeidung vollstationärer Behandlung
  • Wiederherstellung krankheitsbedingt eingeschränkter Selbständigkeit
  • Erhalt / Wiederherstellung sozialer Kompetenz
  • Reduktion / Vermeidung von Pflegebedürftigkeit
Unsere Leistungen
Diagnostisches und therapeutisches Angebot
  • multiprofessionelles geriatrisches Assessment
  • medizinische Diagnostik (Labor, EKG, LZ-RR, LZ-EKG, Sonografie,
    Radiologie)
  • Demenzdiagnostik
  • geriatriespezifische Aufgaben (Abbau von Polypharmazie, individuelle Hilfsmittelversorgung, Beratung zur Wohnraumanpassung, Beratung zu Vorsorgevollmacht und Patientenverfügungen etc.)
  • intensive individuelle therapeutische Angebote durch Ergotherapie, Physiotherapie, Logopädie
  • psychologische, sozialpädagogische, seelsorgliche Unterstützung,
    Angehörigenberatung
  • konsiliarische Mitbehandlung durch andere medizinische Fachbereiche
Indikation für eine teilstationäre geriatrische Behandlung
  • Ersatz für eine vollstationäre Behandlung
  • Überwachung und Optimierung vollstationär eingeleiteter Therapien unter häuslicher Belastung (z. B. Schmerztherapie, Blutdruck-, Diabetes-Einstellung)
  • komplexe multiprofessionelle Diagnostik und Therapie, die ambulant für den Patienten nicht umsetzbar ist
  • intensivierte Wundbehandlung
Voraussetzungen
  • mindestens Rollstuhl- oder Rollatormobilität
  • Transportfähigkeit im Sitzen, Transportzeit bis 45 min
  • ausreichende körperliche Belastbarkeit für 2 x 30 min Therapie täglich
Kontraindikationen
  • schwere akute Gesundheitsstörung, die an 24 Stunden des Tages eine ärztliche Präsenz erfordert
  • schwere Demenz
  • isolationspflichtige Erkrankung
  • schwere psychiatrische Erkrankungen
  • unzureichende bzw. fehlende häusliche Versorgung
Multiprofessionelles Behandlungsteam

Das Geriatrische Team steht unter der Behandlungsleitung eines Altersmediziners. Neben der Fachkrankenpflege besteht das Team aus Physio- und Ergotherapeuten, Logopäden, Neuropsychologen, dem Sozialdienst und der Seelsorge.

Konsiliarische Konsultationen sind zum Beispiel durch die Chirurgie, die Gynäkologie, die HNO und die Urologie im Krankenhaus und Kooperationspartner möglich.

Aufenthalts- und Therapiebereich

Der Aufenthaltsraum ist das Herzstück der Tagesklinik. Dort ruhen die Patienten von den Behandlungen aus und nehmen gemeinsam die Mahlzeiten ein. Therapieräume für Physio- und Ergotherapie in der Gruppe oder einzeln sowie Behandlungsräume und behindertengerechte Sanitäranlagen gehören
ebenfalls zur Ausstattung der Tagesklinik.


Lageplan


Geriatrische Tagesklinik

EINGANG 7 | HAUS WEST, EG

- Geriatrische Tagesklinik -
Häufig gesuchte Begriffe:

Aktuelles