Seiteninhalt

Klinik für Gynäkologie

In unserer Klinik für Gynäkologie behandeln wir Frauen mit Erkrankungen der Unterleibsorgane und der Brustdrüse. Wir verfügen über ein modernes und umfassendes Diagnostik- und Therapiespektrum – ambulant und stationär.

Als christliches Krankenhaus stellen wir den Menschen in den Mittelpunkt unserer Bemühungen. Gerade „Fraunenangelegenheiten“ bedürfen ein besonderes Maß an Einfühlvermögen. Wir nehmen uns Zeit für Fragen und informieren über alle Behandlungsschritte. Dabei verfolgen wir einen ganzheitlichen Betreuungsansatz, der jede Patientin bestmöglich bei der Bewältigung ihrer Krankheit unterstützt.

Zu unserem Behandlungsspektrum gehören die vaginal-operative und die minimal-invasive laparoskopische Chirurgie sowie die stadien- und leitliniengerechte Therapie von gynäkologischen Tumorerkrankungen. Sämtliche Diagnostik- und Therapieschritte von Patientinnen mit bösartigen Erkrankungen werden in unserem interdisziplinären Tumorboard abgestimmt, das am UCC des Universitätsklinikum Dresden angeschlossen ist.

Ein besonderer Schwerpunkt unserer Klinik ist die Behandlung von Erkrankungen des Beckenbodens wie die Harn- und Stuhlinkontinenz und die Senkung der Genitalorgane. In unserem interdisziplinären Netzwerk Beckenboden kooperieren erfahrene, stationär tätige Fachärzte mit niedergelassenen Kollegen aus Dresdner Arztpraxen und erarbeiten individuelle, auf die Patientin zugeschnittene Therapiekonzepte.

Wir sind ein Standort des Regionalen Brustzentrums Dresden am UCC Dresden, auch hier profitieren betroffene Frauen von einer umfassenden stadien- und leitliniengerechten Diagnostik und Therapie.

Zertifiziertes Brustzentrum

Kontakt

Für Ihre Fragen und Anliegen an unsere Klinik:

Sekretariat
Kerstin Große

Für die Anmeldung zur Sprechstunde kontaktieren Sie bitte die Zentralambulanz.

Sie haben einen Angehörigen, der hier stationär betreut wird:

Besuchszeiten täglich
14:30–18:00 Uhr

Station N2
EINGANG 1 | HAUPTEINGANG,
2. Etage

Für einweisendes Fachpersonal:

Information

Unser Team

Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe
Dr. med. Axel Gatzweiler
Leitender Oberarzt
Jan Wauer
Sekretariat
Kerstin Große

Diagnostik und Therapie

Rund um den Aufenthalt

Aufnahme und Behandlung

Vor einer ambulanten Behandlung oder stationären Aufnahme erfolgt die Erstvorstellung in unserer Sprechstunde. Dort untersuchen wir Sie und erläutern die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten.

Ist eine Operation erforderlich, legen wir den Termin dafür und einen weiteren Termin kurz vorher zur OP-Vorbereitung fest. An diesem Tag finden die Vorstellung beim Narkosearzt, eine erneute OP-Aufklärung durch den Frauenarzt, die Blutabnahme und ggf. zusätzliche Untersuchungen wie EKG und Röntgen statt.

Aufenthalt

Die stationäre Aufnahme erfolgt in der Regel am OP-Tag. Auf unserer Station stehen Ihnen geräumige Ein- oder Zweibettzimmer mit Bad zur Verfügung.

Ergänzend profitieren unsere Patienten von Physiotherapie, Schmerztherapie, psychologischer und psychoonkologischer Begleitung, Seelsorge sowie von speziellen Pflege- und Beratungsangeboten (u. a. Aromatherapie, Wundversorgung, Sozialdienst).

Die Dauer des stationären Aufenthaltes richtet sich in erster Linie nach dem Umfang der Operation. Unsere ambulanten Patientinnen und Patienten werden in unserem Ambulanten OP-Zentrum im benachbarten Maria-Merkert-Haus versorgt.

mehr zum Aufenthalt im St. Joseph-Stift

Entlassung

Bevor unsere Patientinnen entlassen werden, findet eine Abschlussuntersuchung statt. Hierbei überprüfen wir die Wundheilung. Auch Blasen- und Darmfunktion werden beurteilt.

Im Rahmen des Abschlussgespräches klären wir Sie über die durchgeführte Operation oder Behandlung auf und besprechen die erhobenen Befunde. Wir informieren Sie auch zum postoperativen Verhalten und sich eventuell anschließenden Maßnahmen und Behandlungen.'

Am Entlassungstag erhalten unsere Patientinnen einen vorläufigen Entlassungsbrief, eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung und ggf. ein Rezept für notwendige Medikamente. Darüber prüfen wir, ob weitere Hilfen wie etwa ein ambulanter Pflegedienst, eine Haushaltshilfe oder eine Anschlussheilbehandlung notwendig sind.

Veranstaltung für Patienten und Angehörige

20

März

Dresden
Gesprächskreis Brustkrebs
15:00 Uhr16:30 Uhr

Veranstaltung für Fachpublikum

25

Januar

Dresden
Update Mammakarzinom nach San Antonio – Fortbildungsveranstaltung
17:00 Uhr21:00 Uhr

Studien und Weiterbildungen

Wir bilden uns intern nach neuesten Leitlinien weiter. Für ärztliches und pflegerisches Personal besteht die Möglichkeit der Hospitation. Zudem bieten wir mehrmals im Jahr diverse Weiterbildungsveranstaltungen für alle ärztlichen Kolleginnen und Kollegen an.

An folgenden Studien nehmen wir teil:

Axsana-Studie: Axillary Surgery After NeoAdjuvant Treatment

Zahlreiche weitere Studien laufen in Kooperation mit dem Universitätsklinikum Dresden.

Neoadjuvante Studien:

  • CA209-7FL
  • KeyNote-756
  • Adjuvante Studien
  • ADAPTCycle
  • SASCIA

Weitere offene Studien:

  • BCP
  • Mammakarzinom des Mannes
  • PRO B
  • RESCUE

    Metastasierte Situation:

    • BO41843
    • Detect V
    • Destiny Breast 12
    • EPIK B3
    • INAVO (WO41554)
    • KeyNote-587
    • Nutrition
    • Palmira
    • PRAEGNANT

      Famulatur und PJ

      Studierende der Medizin, die bei uns eine Famulatur oder ein praktisches Jahr absolvieren wollen, sind jederzeit willkommen. Ansprechpartner für eine Terminabsprache ist das Sekretariat.

      Mehr Informationen für Studierende