Seiteninhalt

Engagement

Nach der Behandlung in unserem Haus verspüren nicht wenige Menschen den Wunsch, in Form einer Spende "Danke" zu sagen – als Patient oder als Angehöriger. Darüber freuen wir uns sehr und möchten anderen etwas zurückgeben. Hier erfahren Sie, wofür sich das St. Joseph-Stift engagiert und gern auch Ihre Unterstützung annimmt. 

Förderverein

Verein der Freunde und Förderer des Krankenhauses

Dank der ideellen und materiellen Unterstützung vieler konnte das St. Joseph-Stift in den zurückliegenden Jahren zu einem leistungsstarken und medizinisch angesehenen Krankenhaus ausgebaut werden.

Der Förderverein hat sich der Aufgabe verschrieben, die medizinische Kompetenz und Patientenbetreuung durch die Akquisition von Spenden zu unterstützen.

Gegründet im Jahr 2000 wurden mit vielen kleinen und großen Spenden schon zahlreiche Projekte, die maßgeblich den Patientinnen und Patienten zugutekommen, gefördert.

Projekte und Unterstützung

Dazu gehören Informationsmaterialien für Patienten und Angehörige, die Möblierung der Terrassen von Cafeteria und Palliativstation, Ausstattung für den Patiententransport, die Gestaltung von Konzerten für Patienten und Angehörige und vieles mehr.

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, freuen wir uns über eine Spende – gern mit Konkretisierung des Verwendungszwecks – auf unser Vereinskonto. Die Bankverbindung finden Sie unten bei den Kontaktinformationen.

Oder Sie werden Mitglied unseres Fördervereins und stehen uns mit Rat und Tat bei der Vorbereitung und Durchführung unserer Aktivitäten zur Seite. Auch hier ist jede Unterstützung sehr willkommen.

 

Kontakt Förderverein

Am schnellesten erreichen Sie den Förderverein per E-Mail. Hierhin können Sie Ihre Fragen richten und auch die Beitrittserklärung senden.

Spendenkonto

Kontoinhaber:
Verein der Freunde und Förderer des Krankenhauses St. Joseph-Stift
LIGA Bank eG
IBAN: DE46 7509 0300 0008 2280 00
BIC: GENO DEF1M05

Der Förderverein besteht seit dem Jahr 2000. Am 24. April 2019 wurde der aktuelle Vorstand gewählt.

Dazu gehören:

Leitende Ärztin
Dipl.-Med. Jördis Lunkenbein
Seelsorgerin
Schwester M. Antonia
Teamleitung Zentralambulanz
Katrin Seliger

Weihnachten verschenken

Ein Geschenk für jedes Kind

Seit 2010 gibt es im Krankenhaus St. Joseph-Stift die Aktion „Weihnachten verschenken“, die von Ordensschwester M. Dolores ins Leben gerufen wurde. Dazu besucht sie an den Adventswochenenden die Kindergärten und Heime der Schwestern v.d.hl. Elisabeth in Polen mit hunderten von Weihnachtsgeschenken, die von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unseres Krankenhauses sowie auch Schulen, Kindergärten und Pfarrgemeinden gepackt werden.

Diese etwa schuhkartongroßen Päckchen sollen den zahlreichen Kindern zwischen zwei und 17 Jahren eine weihnachtliche Freude bescheren. In diesen Heimen ist die Not nach wie vor groß: Viele Kinder leiden unter der Armut ihrer Eltern, sind ungewollt geboren oder haben eine Behinderung. Oft ist solch ein Weihnachtspaket das einzige persönliche Geschenk, dass sie erhalten. Für sie ist der Besuch von Schwester Dolores jedes Jahr etwas Besonderes und immer mit feierlicher Vorbereitung und Freude verbunden.

Schwester M. Dolores, die selbst in Polen groß geworden ist, wurde zur Sammlerin, Sortiererin und Organisatorin der Aktion, da sie immer auch eine sprachliche Brücke bauen konnte. Eine Besonderheit ist die große Reichweite, die das Projekt innerhalb der vergangenen Jahre erzielt und die sicher auch mit der Persönlichkeit von Schwester M. Dolores zu tun hat.

Im St. Joseph-Stift fühlen sich viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dem Projekt verbunden. Mittlerweile hat sich die Aktion auf Schulen, Kindergärten und katholische Gemeinden in Dresden und Umgebung ausgeweitet; auch viele Privatpersonen beteiligen sich an der Sammlung. In den zurückliegenden Jahren kamen auf diese Weise etwa 700 bis 800 Geschenkpakete zusammen. Außerdem gibt es finanzielle Spenden, die in Benzin, Süßigkeiten und Bastelmaterial investiert werden.

Selbst die Corona-Krise konnte die Aktion nicht ausbremsen: Mit Einfallsreichtum und Gottvertrauen, immer dann „wenn viele Leute an kleinen Orten kleine Dinge zum Lob Gottes und zur Freude für andere tun“, so Schwester M. Dolores, konnte „Weihnachten verschenken“ auch in den vergangenen Jahren realisiert werden.

Kontakt Schwester Dolores

Sie interessieren sich für das Projekt "Weihnachten verschenken", haben Fragen oder möchten sich gern beteiligen?

So erreichen Sie Schwester M. Dolores:

Health Centre Maganzo

Ein Gesundheitszentrum in Tansania

Seit 2011 bauen Schwestern v.d.hl. Elisabeth in Tansania ein Gesundheitszentrum, das Health Centre Maganzo. Dabei setzt sich der gemeinnützige Verein „Freunde von Maganzo Tansania e.V.“ für eine bessere medizinische Versorgung der Bevölkerung in Maganzo und Umgebung ein – einer bitterarmen Region an der Grenze zu Ruanda, in der die Menschen kaum über ausreichend Wasser, Strom und Nahrung
verfügen.

Gemeinsam mit der einheimischen Bevölkerung sorgen die Schwestern hier für eine Zukunftsperspektive: Sie arbeiten mit afrikanischen Ärzten, Pflege- und Hilfskräften zusammen, bilden Nachwuchs aus und schaffen Arbeitsplätze.

Das Krankenhaus St. Joseph-Stift sowie viele Mitarbeitende und Ehemalige unterstützen das Projekt seit vielen Jahren mit regelmäßigen Spenden.

Das wurde bisher erreicht:

  • Bau und Eröffnung eines neuen Funktionsgebäudes mit Räumen für Röntgen, Zahnarzt, Augenarzt, Gynäkologie, Hautarzt und Ultraschall (2021)
  • Anschluss an staatliche Stromversorgung, Erneuerung der gesamten Elektrizität (2020)
  • Fertigstellung und Eröffnung des Raumes für die Frühgeburten mit Einrichtung, Anschaffung eines zweiten Mikroskopes für das Labor (2019)
  • Neubau Büro und Umkleide, Einrichtung Krankenhauskapelle und Konferenzraum, Einrichtung einer Blutbank (2018)
  • Neubau und Ausstattung der Isolierstation, Ausstattung des OP-Saales (2017)
  • Inbetriebnahme der Geburtshilfe, Patientenzimmer und Funktionsräume, Sanierung des gesamten OP-Bereichs (2016)
  • Einrichtung der Entbindungsstation und des Kreißsaales, Anschaffung von Arbeitskleidung (2015)
  • Inbetriebnahme der Notfallambulanz, Erweiterung der Energieversorgung mittels Solaranlage, Bau eines medizinischen Lagers und Waschhauses, neues EKG und Ultraschallgerät (2014)
  • Erschließung des Geländes, Bau, Sicherstellung der Wasser- und Energieversorgung (2012-13)
  • Ankunft der Ordensschwestern, Erlernen der Sprache und Kennenlernen der Kultur (2011)

Unterstützung für Maganzo

Sie möchten das Projekt unterstützen? Wir freuen uns darüber!
 

Spendenkonto

Kontoinhaber:
Krankenhaus St. Joseph-Stift Dresden
IBAN: DE38 8502 0500 0003 5715 04
BIC: BFSWDE33DRE
Verwendungszweck: Spende Maganzo

    Spenden werden eingesetzt für:

    • Medikamente und Verbandsmaterial
    • Betten und Zubehör
    • Personal und Geräteanschaffungen
    • bauliche Erweiterungen und Reparaturen

      Ukraine

      Medizinische Sachspenden für Ukraine

      Mit großer Sorge verfolgen wir den Krieg in der Ukraine. Als erste Reaktion unterstützte unser Krankenhaus eine große Lieferung medizinischer Güter im Wert von 5.000 Euro. Sie umfasste dringend benötigtes Verbrauchsmaterial für die ortsansässigen Krankenhäuser, darunter Verbandsmaterial, Spritzen, Infusionssysteme und OP-Material.

      Weitere Lieferungen werden vom Verband ukrainischer Ärztinnen und Ärzte in Deutschland, dem Ukrainischen Koordinationszentrum Dresden und der Ukrainischen Personalpfarrei St. Michael in Dresden organisiert.

      Spendenkonto:
      Ukrainische Personalpfarrei St. Michael
      IBAN: DE84 7509 0300 0108 2976 57
      BIC: GENODEF1M05
      Verwendungszweck: Spende Ukrainehilfe

      Unterstützung ukrainischer Flüchtlinge in Polen

      Ordensschwester M. Dolores fährt zudem regelmäßig nach Polen, um die Schwestern v.d.hl. Elisabeth bei der Versorgung der Flüchtlinge zu unterstützen.

      In den Heimen und Herbergen der Schwestern sind insbesondere Familien mit Müttern und Kindern untergekommen. Nachdem genügend Ausstattungsmittel wie Matratzen, Bettwäsche und Bekleidung gesammelt wurden, brauchen die Menschen Verbrauchsmaterialien wie:

      • haltbare Lebensmittel (Getreideprodukte wie Nudeln, Mehl, Haferflocken, Müsli, Konserven, Babynahrung, Süßigkeiten) 
      • Hygieneprodukte (Körperpflege, Windeln)
      • Schul- und Schreibzeug für ukrainische Kinder

      Die polnischen Ordensschwestern unterstützen mit diesen Spenden auch ukrainische Flüchtlinge in mehreren Gemeinden direkt.

      Zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Krankenhauses geben regelmäßig Sachspenden ab oder sammeln Geld für Benzinkosten und Einkäufe direkt vor Ort.

      Das Plus am St. Joseph-Stift

      Für uns zählt der Mensch in allem, was wir tun.

      Mehr dazu

      Krankenhausleitung

      Vier Köpfe, ein Ziel. Was uns eint, ist der gemeinsame Anspruch an Qualität und Zuwendung in Medizin und Pflege.

      Mehr dazu

      Wir im Elisabeth Vinzenz Verbund

      Teil einer starken Gemeinschaft für Qualität und Zuwendung in der Medizin.

      Mehr dazu